Ein ganz wichtiges Thema bei Wohnmobilen im Allgemeinen und natürlich auch beim Selbstausbau.

Unser Movano ist auch ein dreieinhalb-Tonner, laut Kfz-Schein (Ziffer G) hat er ein Leergewicht von 2.428 kg
Bliebe also eine Nutzlast von 1.072 kg

Habe das Glück, das bei mir gegenüber bei der Baywa eine Fahrzeugwaage ist, die man an Werktagen nutzen kann.

Gemessenes Gewicht (inkl. Fahrer 105 kg)
Gesamt: 2.440 kg (netto: 2.335 kg)
Vorderachse: 1.330 kg (netto: 1.225 kg)
Hinterachse: 1.110 kg (netto: 1.005 kg)

Zunächst mal wichtig ist die Differenz zwischen 3.500 kg zulässigem Gesamtgewicht und dem tatsächlichen Gewicht von 2.335 kg netto
= 1.165 kg netto
Bedeutet also, ich kann alles in allem 1,1 Tonnen in das Fahrzeug laden.

Habe also eine Liste erstellt und alles eingetragen, was ich gedenke zu verbauen und mitzunehmen. Inklusive Personen, Vorräte, Wäsche …

Berechnung der Möbel

Obwohl ich bei meinem Hobby sehr viel mit Holz zu tun habe, ist es doch schwer das Gewicht der zu verbauenden Möbel zu berechnen oder gar zu schätzen. Habe mich dann mit der Rohdichte der Holzarten beschäftigt (Beispiel zur Berechnung von Holzgewicht über die Rohdichte:
https://www.greifswalder-zimmerer.de/rohdichte-des-holzes/
https://www.holzvomfach.de/fachwissen-holz/holz-abc/)

Das gestaltet sich allerdings schwierig, weil man damit eigentlich die Kubikmeter von jedem Stück Holz kalkulieren müsste. Da ich die Möbel in Gitterbauweise erstelle (später mehr dazu) wäre das eine mühselige Arbeit.

Habe also mal ein paar Holzstücke und -Balken gewogen und dann das Gewicht der Möbel geschätzt. Jedes Stück Holz und natürlich auch jedes andere Teil, dass fest in den Wagen verbaut wird, wird vorher auch gewogen und in der Liste ergänzt oder berichtigt.

Wieviel Platz ist noch?

Im Moment zeigt mir die Liste, dass ich noch 260 kg “Luft” habe. Dabei ist die komplette Campingausstattung, die Motorrad-Klamotten, die Wäsche und Bettwäsche und die Personen schon eingerechnet. Einbau-Fenster, Kochplatte, Kühlschrank, Batterie, Solarpanelen, Heizung, Gasflaschen, … auch schon mit drin.

Achslast

Aber nicht nur das Gesamtgewicht, sondern auch die Verteilung auf die Achsen sind zu beachten. Ich versuche also in meiner Tabelle auch gleich die Verteilung vorne, mitte, hinten, sowie rechts, mitte, links einzutragen. Das sind aber zur Zeit auch nur Schätzungen. Werde wohl regelmäßig auf die Waage fahren, wenn ich größere Sachen einbaut haben und korrigieren.