Insbesondere Campingstühle und Beinauflagen machen beim Verstauen im Bus immer Probleme, egal wie groß das Teil ist und egal wie viel Platz man hat. Die Dinge sind sperrig und immer im Weg.

Zuerst dachte ich, das ich eine Hängevorrichtung unters Bett baue, damit die Teile nicht auf dem Kellerboden im Weg liegen. Das habe ich dann verworfen, weil die Teile sich ja so schlecht schieben lassen. Ich also irgendwas basteln müssen, mit dem man dann die ganze Mechanik über Rollen nach oben unter das Lattenrost zieht.

Irgendwann kam ich auf einen Gedanken, mal wieder angeregt von einem anderen Bus-Camper, der sein Werkzeug in die Hecktüren verbaut hatte, warum nicht die Campingstühle an den Hecktüren (natürlich innen) zu montieren.

Obwohl wir die Berger Klappsessel Luxus XL grau von Fritz Berger haben, passen die genau in die Türen.

Oben habe ich jeweils zwei Haken angeschraubt und unten gibt es an beiden Türen „natürliche“ Befestigungen. Mit dem orangenen Band wird der Stuhl hochgezogen und gehalten, mit dem blauen an die Tür angedrückt.