Letztes Wochenende hat Wolfgang die elektrische Anlage (fast) ganz fertig gestellt. Grundsätzlich hat ja schon alles funktioniert, es fehlte aber noch die Lichtinstallation, die Schalter und die Stromversorgung der Schuko- und USB- Steckdosen.

Dazu musste ich noch ein paar Vorarbeiten leisten, so habe ich die Deckenleuchten angebracht und verkabelt, die Leuchte im Fahrerhaus für genügend Licht über den Tisch und die Leuchten in der Küche. Nun können wir die Deckenleuchten, die Schrankinnenbeleuchtung und den Anschluss für das Außenlicht über die kleinen Schalter im Eingangsbereich ein und aus machen.

Das Licht in der Küche und im Fahrerhaus werden direkt am Leuchtmittel aktiviert.

Die Schukosteckdosen liefern jetzt 230 v mit max. 600 Watt und eigentlich brauchen wir das nur für das Notebook, denn alle anderen Verbraucher werden über USB geladen. USB Stecker haben wir zweimal in der Küche und, noch nicht verbaut später in der Bettrückwand. Da kommen dann auch noch zwei Leseleuchten hin.

Das oben in Klammern geschriebene fast betrifft den noch fehlenden D+ Anschluss. Der “sagt” der Anlage, dass der Motor läuft und damit die Batterie über die Lichtmaschine kommt. Die dritte Stromquelle, denn sonst kommt der Strom von den Solar Paneelen oder vom Landanschluss.